Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag England - Spanien 1503
Name
Ehevertrag England - Spanien 1503
(Bearbeitungsstand)
2017 VII BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
England
Vertragspartner Braut
Spanien
Datum Vertragsschließung
23.6.1503
Ort Vertragsschließung
Richmond
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Nein
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Heinrich (Henry), Prince of Wales (später König Heinrich VIII.)
Bräutigam Geburtsjahr
1491
Bräutigam Sterbejahr
1547
Bräutigam Dynastie
Tudor
Bräutigam Konfession
Römisch-Katholisch
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Katharina von Aragon
Braut Geburtsjahr
1485
Braut Sterbejahr
1536
Braut Dynastie
Trastámara
Braut Konfession
Römisch-Katholisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Heinrich VII., König von england
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Tudor
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Vater
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Ferdinand II., König von Aragon
Akteur Braut Dynastie
Trastámara
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Vater
 
#2
Akteur Braut Name, Titel
Isabella I., Königin von Kastilien
Akteur Braut Dynastie
Trastámara
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Mutter
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
TNA E 30/694, nachgewiesen Parry/Hopkins 1970, Bd. II, S. 34
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Digitalisat Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Rymer 1704-1717, Bd. XIII, S. 77-85
Vertragssprache Druck
Latein
Digitalisat Druck
nicht nachgewiesen
Vertragsinhalt
[Prä] – nachdem Wohlwollen zwischen beiden Seiten durch Abschluß von Bündnis angewachsen, unauflöslich geworden (77 re), nach Auflösung der Ehe zwischen Arthur, Prince of Wales, und Braut durch den Tod Arthurs (77 re – 78 li), aus gegenseitiger Liebe und Einigkeit zwischen den Fürsten, zur Fortsetzung und Vermehrung des Bündnisses, zur Erneuerung der Verwandtschaft mit der tugendhaften Braut, da sich aus der Ehe als dem Keim des Staates glückliche Folgen wie Nachkommen ergeben, zu Lob Gottes und der Religion, zum Schutz des Staates, für Frieden und Nutzen beider Reiche und ihrer Untertanen, nach Erlangung von päpstlicher Dispens: Eheschließung verabredet (78 li), bevollmächtigte Verhandler eingesetzt (78re:)

(Vollmachten für Verhander inseriert) (78 re – 81 re)

Folgende Vertragsartikel aufgesetzt durch Verhandler:

[1] – Erlangung von päpstlicher Dispens für Brautleute vereinbart (81 re)

[2] – Eheschließung vereinbart: innerhalb von zwei Monaten nach Austausch von Ratifikationen, Dispensen (82 li)

[3] – Mitgift festgelegt: verrechnet mit Mitgiftanteil für erste Ehe der Braut (82 li – 82 re)

[4] – Zahlung der Mitgift geregelt: teilweise bei Hochzeit im Alter des Bräutigams von 15 Jahren, in Geld, Silbergeschirr und Juwelen, unter Verpfändung von spanischem Königsgut, Staatsschatz und Besitz von spanischen Untertanen (82 re – 83 re)

[5] – Witwengut geregelt: Rückgabe von Urkunden über Witwengut aus erster Ehe vor neuer Hochzeit, Übergabe von Urkunden über neues Witwengut bei neuer Hochzeit vereinbart, Verzicht der Braut auf weitere Forderungen geregelt (84 li – 84 re)

[6] – bei englischer Thronfolge: Erhöhung von Witwengut auf ein Drittel der englischen Korneinküfte vereinbart (84re)

[7] – bei Aussterben von Brautgeschwistern: spanische Thronfolge, Regentschaft vorbehalten für Braut (84 re)

[8] – bei englischer Thronfolge: Mitgift wie für andere englische Königinnen vereinbart, unter Verpfändung von englischem Königsgut, Staatsschatz und Besitz von englischen Untertanen (84 re – 85 li)

[9] – bei Tod von Bräutigam vor Thronfolge: englische Thronfolge für erstgeborenen Sohn der Brautleute zugesagt (85 li)

[10] – Ratifikation, Urkundenaustausch innerhalb von sechs Monaten vereinbart (85 li – 85 re)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
bei englischer Thronfolge von Bräutigam: Erhöhung von Witwengut auf ein Drittel der englischen Korneinküfte vereinbart - 6

bei Aussterben von Brautgeschwistern: spanische Thronfolge, Regentschaft vorbehalten für Braut - 7

bei englischer Thronfolge von Bräutigam: Mitgift wie für andere englische Königinnen vereinbart, unter Verpfändung von englischem Königsgut, Staatsschatz und Besitz von englischen Untertanen - 8

bei Tod von Bräutigam vor Thronfolge: englische Thronfolge für erstgeborenen Sohn der Brautleute zugesagt - 9
konfessionelle Regelungen
keine
erbrechtliche Regelungen
bei Tod von Bräutigam vor Thronfolge: englische Thronfolge für erstgeborenen Sohn der Brautleute zugesagt - 9

Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
Ehe zwischen Arthur, Prince of Wales, und Braut, Tod Arthurs erwähnt - Prä
ständische Instanzen beteiligt?
keine
externe Instanzen beteiligt?
Erlangung von päpstlicher Dispens erwähnt - 1
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
Ratifikation durch Brautvater 1503.09.24, Brautmutter 1503.09.30 erwähnt (Rymer 1704-1717, Bd. XIII, S. 85f.)
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
Bündnis von London 1499.07.10

Handelsvertrag von Richmond 1503.06.23

Bündnis von Windsor 1506.02.09
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
keine
Kommentar
Ehe zwischen Arthur, Braut bezeichnet als "consummatum" (78 li)