Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag Frankreich - Frankreich 1506
Name
Ehevertrag Frankreich - Frankreich 1506
(Bearbeitungsstand)
2017 VII BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
Frankreich
Vertragspartner Braut
Frankreich
Datum Vertragsschließung
22.5.1506
Ort Vertragsschließung
Montils - les - tours
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Nein
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Franz, Herzog von Valois (später als Franz I. König von Frankreich)
Bräutigam Geburtsjahr
1494
Bräutigam Sterbejahr
1547
Bräutigam Dynastie
Valois
Bräutigam Konfession
Römisch-Katholisch
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Claudia von Frankreich (Claude)
Braut Geburtsjahr
1499
Braut Sterbejahr
1524
Braut Dynastie
Valois
Braut Konfession
Römisch-Katholisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Louise von Savoyen, Gräfin von Angouleme
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Savoyen
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Mutter
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Ludwig XII., König von Frankreich
Akteur Braut Dynastie
Valois
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Vater
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Digitalisat Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Dumont 1726-1739, Bd. IV:1, S. 88 f.
Vertragssprache Druck
Französisch
Digitalisat Druck
nicht nachgewiesen
Vertragsinhalt
[Prä] – auf Rat von Fürsten und Deputierten des Königreichs, versammelt in Tours, zu Nutzen und Sicherheit von Königreich und Untertanen: Eheschließung ausgehandelt, Verlobung vollzogen, Ehevertrag geschlossen: durch Vertragspartner für Brautleute (88 li – re)

[1] – Eheschließung vereinbart: zum Vollzug unmittelbar nach Volljährigkeit der Brautleute

[2] – Mitgift festgelegt: Grafschaften und Herrschaften überlassen von Brautvater an Braut, Nutzungsrecht vorbehalten auf Lebenszeit von Brautvater – Änderungen vorbehalten: falls Sohn von Brautvater geboren – Geldzahlung überlassen von Brautmutter an Braut: Zahlung geregelt, zur Anlage durch Bräutigam, zur Versorgung von Braut, zu erblichem Besitz der Braut – ggf. Rückfall nach Tod der Braut ohne Kinder geregelt (88 re)

[3] – falls Sohn von Brautvater geboren: Vererbung von Herzogtum Bretagne durch Brautmutter an Sohn möglich, ungeachtet Ehevertrag zwischen Brautvater und Brautmutter (88 re)

[4] – Witwenversorgung geregelt: abhängig von Thronfolge von Bräutigam, entweder mit üblichen königlichen Witwengütern oder mit einem Drittel von Gütern des Bräutigams (88 re)

[Esch] – Einhaltung zugesichert, Ratifikation versprochen: durch Brautvater, Brautmutter, Bräutigammutter (88 re – 89 li)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
Witwenversorgung geregelt: abhängig von Thronfolge von Bräutigam - 4
konfessionelle Regelungen
keine
erbrechtliche Regelungen
Geldzahlung überlassen von Brautmutter an Braut: Zahlung geregelt, zur Anlage durch Bräutigam, zur Versorgung von Braut, zu erblichem Besitz der Braut – 2

falls Sohn von Brautvater geboren: Vererbung von Herzogtum Bretagne durch Brautmutter an Sohn möglich, ungeachtet Ehevertrag zwischen Brautvater und Brautmutter - 3

[4] – Witwenversorgung geregelt: abhängig von Thronfolge von Bräutigam, entweder mit üblichen königlichen Witwengütern oder mit einem Drittel von Gütern des Bräutigams (88 re)

[Esch] – Einhaltung zugesichert, Ratifikation versprochen: durch Brautvater, Brautmutter, Bräutigammutter (88 re – 89 li)
Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
keiner
ständische Instanzen beteiligt?
keine
externe Instanzen beteiligt?
keine
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
keine
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen