Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag Frankreich - Österreich 1570
Name
Ehevertrag Frankreich - Österreich 1570
(Bearbeitungsstand)
2017 VII BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
Frankreich
Vertragspartner Braut
Österreich
Datum Vertragsschließung
14.1.1570
Ort Vertragsschließung
Madrid
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Nein
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Karl IX., König von Frankreich (Charles)
Bräutigam Geburtsjahr
1550
Bräutigam Sterbejahr
1574
Bräutigam Dynastie
Valois
Bräutigam Konfession
Römisch-Katholisch
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Elisabeth, Erzherzogin von Österreich
Braut Geburtsjahr
1554
Braut Sterbejahr
1592
Braut Dynastie
Habsburg (Österreich)
Braut Konfession
Römisch-Katholisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Karl IX., König von Frankreich (Charles)
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Valois
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
selbst
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Maximilian II., Kaiser, Erzherzog von Österreich
Akteur Braut Dynastie
Habsburg (Österreich)
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Vater
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Digitalisat Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Dumont 1726-1739, Bd. V:1, S. 178 f.
Vertragssprache Druck
Französisch
Digitalisat Druck
nicht nachgewiesen
Vertragsinhalt
(Verhandler von Brautvater und Bräutigam vor Abgeordneten des spanischen Königs durch Vollmachten legitimiert, Erklärung der Verhandler bekundet:) (178 li)

[Prä] – zu Ehren Gottes, zur Erhaltung und Vermehrung der katholischen Religion, zur Stiftung von Frieden und zum Wohl der Christenheit als Ziel von fürstlichen Ehen: Eheschließung vereinbart, im Auftrag der Vertragsparteien bekundet durch spanischen König, vermittelt durch spanische Abgeordnete: (178 li – re)

[1] – Verlobung und Eheschließung geregelt: durch Gesandte des Bräutigams am kaiserlichen Hof, Ratifikation und kirchliche Hochzeit nach Überführung der Braut nach Frankreich verabredet, Termin vorbehalten (178 re)

[2] – Mitgift festgelegt: Zahlung geregelt (178 re)

[3] – Anlage der Mitgift in Landbesitz, Geldabgaben und Nutzungsrechten in Frankreich geregelt (178 re)

[4] – Witweneinkünfte festgelegt: angelegt in Witwengütern mit Herzogstitel, Nutzungs- und Herrschaftsrechte geregelt, auf Lebenszeit der Braut (178 re – 179 li)

[5] – Brautjuwelen festgelegt: zu erblichem Besitz der Braut, ggf. Rückfall nach Tod der Braut vor Bräutigam geregelt (179 li)

[6] – Unterhalt der Braut und ihres Hofstaats während der Ehe geregelt (179 li)

[7] – nach Tod der Braut ohne Kinder: Rückfall von Mitgift und Nachlaß der Braut an Brauterben geregelt, bis auf Rückfall von Brautjuwelen ggf. an Bräutigam – nach Tod von Bräutigam: Übergang von Mitgift und Brautjuwelen an Braut vereinbart (179 li)

[8] – nach Tod der Braut: Übergang von Brauterbe an überlebende Kinder geregelt, bis auf testierte Güter, Seelgerätstiftungen (179 li)

[9] – Erbverzicht der Braut geregelt: auf väterliches und mütterliches Erbe, im Gegenzug für Mitgiftzahlung (179 li)

[10] – Aussteuer, Überführung geregelt: bis an die Grenze von Frankreich (179 li – re)

[11] – Hofstaat der Braut geregelt: Entlohnung durch Bräutigam vereinbart (179 re)

[12] – freie Wahl von Witwensitz geregelt: in Frankreich oder anderswo, mit allen Witweneinkünften (179 re)

[13] – Einhaltung zugesichert, Ratifikation geregelt (179 re)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
keine
konfessionelle Regelungen
keine
erbrechtliche Regelungen
Brautjuwelen festgelegt: zu erblichem Besitz der Braut, ggf. Rückfall nach Tod der Braut vor Bräutigam geregelt - 5

nach Tod der Braut ohne Kinder: Rückfall von Mitgift und Nachlaß der Braut an Brauterben geregelt, bis auf Rückfall von Brautjuwelen ggf. an Bräutigam – nach Tod von Bräutigam: Übergang von Mitgift und Brautjuwelen an Braut vereinbart - 7

nach Tod der Braut: Übergang von Brauterbe an überlebende Kinder geregelt, bis auf testierte Güter, Seelgerätstiftungen - 8

Erbverzicht der Braut geregelt: auf väterliches und mütterliches Erbe, im Gegenzug für Mitgiftzahlung - 9
Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
keiner
ständische Instanzen beteiligt?
keine
externe Instanzen beteiligt?
spanische Vermittlung erwähtn - Prä
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
nicht nachgewiesen
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen