Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag Jülich-Kleve-Berg - Österreich 1546
Name
Ehevertrag Jülich-Kleve-Berg - Österreich 1546
(Bearbeitungsstand)
2017 VIII BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
Jülich-Kleve-Berg
Vertragspartner Braut
Österreich
Datum Vertragsschließung
17.7.1546
Ort Vertragsschließung
Regensburg
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Nein
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Wilhelm V., Herzog von Jülich-Kleve-Berg
Bräutigam Geburtsjahr
1516
Bräutigam Sterbejahr
1592
Bräutigam Dynastie
Mark
Bräutigam Konfession
Römisch-Katholisch
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Maria von Österreich
Braut Geburtsjahr
1531
Braut Sterbejahr
1581
Braut Dynastie
Habsburg (Österreich)
Braut Konfession
Römisch-Katholisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Wilhelm V., Herzog von Kleve-Jülich-Berg
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Mark
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
selbst
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Ferdinand I., römischer König, Erzherzog von Österreich
Akteur Braut Dynastie
Habsburg (Österreich)
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Vater
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Digitalisat Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Bartenstein 1741, Beilage Urk. 33
Vertragssprache Druck
Deutsch
Digitalisat Druck
nicht nachgewiesen
Vertragsinhalt
[Prä] – zu Lob und Ehre Gottes, aus gegenseitiger Zuneigung der Vertragspartner, zum Nutzen von Ländern und Untertanen der Vertragspartner, nach Brautwerbung des Bräutigams bei Brautvater und Kaiser: Eheschließung verabredet, Vertragsartikel bekundet: (67f.)

[1] – Einwilligung für Braut erteilt, Mitgift festgelegt: zuzüglich Mitgiftzulage, Aussteuer geregelt, Zahlung geregelt (68)

[2] – Einwilligung von Bräutigam erteilt, Widerlage und Witweneinkünfte festgelegt, Morgengabe festgelegt – Witwengüter ausegesetzt: mit Zustimmung von Kaiser, Nutzungsrechte geregelt, Herrschaftrechte vorbehalten (68)

[3] – Verschreibungurkunde an Brautvater zugesichert: zur Festlegung von Huldigung der Untertanen auf Witwengütern an Braut, Nutzungsrechten der Braut, von Brautvater angenommen, Ersatz bei Mängeln geregelt (68f.)

[4] – nach Tod der Braut vor Bräutigam: lebenslange Weiternutzung von Mitgift durch Bräutigam geregelt, Vererbung von Mitgiftzulage, Morgengabe, Brautjuwelen geregelt (69)

[5] – nach Tod der Braut ohne Kinder: lebenslange Weiternutzung von Mitgift durch Bräutigam geregelt, Übergang von Mitgiftzulage an Bräutigam geregelt (69f.)

[6] – bei Tod des Bräutigams ohne Kinder: Übergang von Mitgift, Mitgiftzulage, Morgengabe an Braut geregelt, lebenslange Weiternutzung von Widerlage durch Braut geregelt, Ablösung von mobilem Nachlaß des Bräutigams durch Bräutigamerben geregelt (70)

[7] – Erbverzicht der Braut geregelt: im Gegenzug für Mitgift, auf väterliches und mütterliches Erbe, außer nach dem Aussterben des Hauses Österreich im Mannesstamm, mit Zustimmung und Ratifikation des Bräutigams (70)

[8] – Trauung, Beilager festgelegt für 1546.07.18 Regensburg (70)

[9] – bei Tod von Ehepartner vor Hochzeit: Vertrag für nichtig erklärt (70f.)

[10] – Einhaltung zugesichert (71)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
Erbverzicht der Braut geregelt: im Gegenzug für Mitgift, auf väterliches und mütterliches Erbe, außer nach dem Aussterben des Hauses Österreich im Mannesstamm, mit Zustimmung und Ratifikation des Bräutigams - 7
konfessionelle Regelungen
keine
erbrechtliche Regelungen
nach Tod der Braut vor Bräutigam: lebenslange Weiternutzung von Mitgift durch Bräutigam geregelt, Vererbung von Mitgiftzulage, Morgengabe, Brautjuwelen geregelt - 4

nach Tod der Braut ohne Kinder: lebenslange Weiternutzung von Mitgift durch Bräutigam geregelt, Übergang von Mitgiftzulage an Bräutigam geregelt - 5

bei Tod des Bräutigams ohne Kinder: Übergang von Mitgift, Mitgiftzulage, Morgengabe an Braut geregelt, lebenslange Weiternutzung von Widerlage durch Braut geregelt, Ablösung von mobilem Nachlaß des Bräutigams durch Bräutigamerben geregelt - 6

Erbverzicht der Braut geregelt: im Gegenzug für Mitgift, auf väterliches und mütterliches Erbe, außer nach dem Aussterben des Hauses Österreich im Mannesstamm, mit Zustimmung und Ratifikation des Bräutigams - 7
Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
keiner
ständische Instanzen beteiligt?
keine
externe Instanzen beteiligt?
Zustimmung von Kaiser zu Aussetzung von Witwengütern erwähnt - 2
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
keine
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
Vertrag von Venlo 1543.09.07
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
Dritter Geldrischer Erbfolgekrieg 1543
Kommentar
nach Unterwerfung Jülichs unter Karl V., erzwungener Lösung der Ehe Wilhelms mit Jeanne d'Albret 1543
Literatur
Kohler 2003, S. 291 f. - Preuß 1984, S. 138