Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag Navarra - Frankreich 1572
Name
Ehevertrag Navarra - Frankreich 1572
(Bearbeitungsstand)
2017 VIII BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
Navarra
Vertragspartner Braut
Frankreich
Datum Vertragsschließung
17.8.1572
Ort Vertragsschließung
Paris
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Ja
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Heinrich III., König von Navarra (später als Heinrich IV. auch König von Frankreich)
Bräutigam Geburtsjahr
1553
Bräutigam Sterbejahr
1610
Bräutigam Dynastie
Bourbon (Frankreich)
Bräutigam Konfession
Evangelisch-Reformiert
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Margarete von Valois (Marguerite)
Braut Geburtsjahr
1553
Braut Sterbejahr
1615
Braut Dynastie
Valois
Braut Konfession
Römisch-Katholisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Heinrich III., König von Navarra (später als Heinrich IV. auch König von Frankreich)
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Bourbon (Frankreich)
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
selbst
 
#2
Akteur Bräutigam Name, Titel
Karl I., Kardinal, Erzbischof von Rouen (Charles)
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Bourbon (Frankreich)
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Onkel
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Karl IX., König von Frankreich (Charles)
Akteur Braut GND
118720880
Akteur Braut Dynastie
Valois
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Bruder
 
#2
Akteur Braut Name, Titel
Katharina von Medici, Königinwitwe von Frankreich
Akteur Braut GND
118560557
Akteur Braut Dynastie
Medici
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Mutter
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Digitalisat Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Dumont 1726-1739, Bd. V:1, S. 215-217
Vertragssprache Druck
Französisch
Digitalisat Druck
nicht nachgewiesen
Vertragsinhalt
[Prä] – Vertragschließung über Ehe bekundet: baldige kirchliche Eheschließung angekündigt, auf Basis von Vortverrtrag mit verstorbener Bräutigammutter (215 re)

1 – Braut versprochen an Bräutigam, Eheversprechen bekundet (215 re)

2 – Mitgift festgelegt: im Gegenzug für Erbverzicht der Braut auf väterliches und mütterliches Erbe (215 re – 216 li)

3 – Erbverzicht der Braut geregelt: mit Zustimmung von Bräutigam, Wiederholung nach Eheschließung geregelt (216 li)

4 – Zahlung der Mitgift geregelt: Verzinsung, Anteile als Brauterbe und als mobile Ausstattung festgelegt, ggf. Nachbesserung geregelt, Gütergemeinschaft an mobiler Ausstattung und Zugewinn vereinbart (216 li)

5 – Zusatzzahlung für Braut festgelegt: von Brautmutter und Brautbrüdern, als erbliches Eigentum der Braut, zum Unterhalt von Braut und Hofstaat während der Ehe (216 li)

6 – nach Tod von Bräutigam: Auflösung der Gütergemeinschaft und Schuldenhaftung geregelt, Erbgüter der Braut geregelt, Vererbung von Nachlaß nach Tod der Braut ohne Kinder geregelt (216 li – re)

7 – nach Tod von Ehepartner: Vormundschaft über Kinder geregelt, Weiternutzung der Ehegüter geregelt (216 re)

8 – Witweneinkünfte, Witwengüter festgelegt: ggf. Nachbesserung geregelt, Bestellung von Bediensteten, Nutzungsrechte auf Witwengütern, Witwensitz geregelt (216 re)

9 – Brautjuwelen festgelegt (216 re)

10 – Einkünfte zum Unterhalt der Braut geregelt: verrechnet mit Nachlaß von Bräutigammutter, aus Ländereien und Herrschaften in Frankreich, Bestellung von Bediensteten durch Braut geregelt (216 re – 217 li)

11 – ältester Sohn bestimmt zu Thronfolger in Navarra: Erbfolge der übrigen Kinder geregelt, ggf. weibliche Thronfolge geregelt, bei zweiter Ehe von Bräutigam oder Braut ggf. Erbfolge geregelt (217 li)

12 – Schenkungen und Erbverzicht von Bräutigamonkel zugunsten von Bräutigamvater und Bräutigam bestätigt (217 li)

13 – Einhaltung beschworen, Verzicht auf Einsprüche geregelt (217 li – re)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
ältester Sohn bestimmt zu Thronfolger in Navarra: Erbfolge der übrigen Kinder geregelt, ggf. weibliche Thronfolge geregelt, bei zweiter Ehe von Bräutigam oder Braut ggf. Erbfolge geregelt - 11
konfessionelle Regelungen
keine
erbrechtliche Regelungen
Mitgift festgelegt: im Gegenzug für Erbverzicht der Braut auf väterliches und mütterliches Erbe - 2

Erbverzicht der Braut geregelt: mit Zustimmung von Bräutigam, Wiederholung nach Eheschließung geregelt - 3

Zahlung der Mitgift geregelt: Verzinsung, Anteile als Brauterbe und als mobile Ausstattung festgelegt - 4

Zusatzzahlung für Braut festgelegt: von Brautmutter und Brautbrüdern, als erbliches Eigentum der Braut, zum Unterhalt von Braut und Hofstaat - 5

nach Tod von Bräutigam: Auflösung der Gütergemeinschaft und Schuldenhaftung geregelt, Erbgüter der Braut geregelt, Vererbung von Nachlaß nach Tod der Braut ohne Kinder geregelt - 6

ältester Sohn bestimmt zu Thronfolger in Navarra: Erbfolge der übrigen Kinder geregelt, ggf. weibliche Thronfolge geregelt, bei zweiter Ehe von Bräutigam oder Braut ggf. Erbfolge geregelt - 11

Schenkungen und Erbverzicht von Bräutigamonkel zugunsten von Bräutigamvater und Bräutigam bestätigt - 12
Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
keiner
ständische Instanzen beteiligt?
keine
externe Instanzen beteiligt?
keine
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
keine
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen