Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag Pfalz (Kurpfalz) - Großbritannien 1612
Name
Ehevertrag Pfalz (Kurpfalz) - Großbritannien 1612
(Bearbeitungsstand)
2017 IX BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
Pfalz (Kurpfalz)
Vertragspartner Braut
Großbritannien
Datum Vertragsschließung
17.11.1612
Ort Vertragsschließung
Westminster
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Ja
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Friedrich V., Kurfürst von der Pfalz (später auch König von Böhmen)
Bräutigam Geburtsjahr
1596
Bräutigam Sterbejahr
1632
Bräutigam Dynastie
Wittelsbach (Pfalz)
Bräutigam Konfession
Evangelisch-Reformiert
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Elisabeth, Prinzessin von England und Schottland
Braut Geburtsjahr
1596
Braut Sterbejahr
1662
Braut Dynastie
Stuart
Braut Konfession
Anglikanisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Johann II., Pfalzgraf von Zweibrücken, Administrator von Kurpfalz
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Wittelsbach (Pfalz)
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Vetter, als Vormund
 
#2
Akteur Bräutigam Name, Titel
Luise Juliane von Oranien-Nassau
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Oranien-Nassau
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Mutter
 
#3
Akteur Bräutigam Name, Titel
Friedrich V., Kurfürst von der Pfalz (später auch König von Böhmen)
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Wittelsbach (Pfalz)
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
selbst
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Jakob I., König von England, zugleich als Jakob VI., König von Schottland (James)
Akteur Braut Dynastie
Stuart
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Vater
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
TNA E 30 / 1180 (nach Parry/Hopkins, Bd. II, S. 49)
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Digitalisat Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Rymer 1704-1717, Bd. XVI, S. 725-727
Vertragssprache Druck
Lateinisch
Digitalisat Druck
nicht nachgewiesen
Vertragsinhalt
[Prä] – zu Lob und Ehren Gottes, zur Verbreitung des wahren christlichen Glaubens, zur Festigung von Frieden und Freundschaft zwischen benachbarten Fürsten, zur Mehrung der Ehre von Braut und Bräutigam, nach ernsthaften Eheverhandlungen zwischen den Verhandlern beider Seiten: Vertragsabschluß bekundet (725 li – 726 li)

[1] – persönliche kirchliche Trauung in England vereinbart: nach Eheschließung (726 li)

[2] – Mitgift festgelegt: Zahlung geregelt (726 li)

[3] – Witweneinkünfte festgelegt: Zahlung geregelt (726 li)

[4] – Anweisung von Witwengütern geregelt (726 li – re)

[5] – Anweisung von Witwensitz geregelt (726 re)

[6] – Unterhalt für Braut während der Ehe festgelegt: zusätzlich zu Kosten für Hofstaat (726 re)

[7] – Hofstaat der Braut während der Ehe festgelegt: Bestellung von Bediensteten geregelt, nach Ausweis von angehängter Aufzählung [in Suppl.] (726 re)

[8] – anglikanische Religionsausübung für Braut und ihren Hofstaat geregelt (726 re)

[9] – Überführung der Braut in die Pfalz geregelt (726 re)

[10] – nach Tod von Bräutigam: freie Wahl von Wohnsitz zugesichert an Braut während Witwenzeit, Witwenversorgung geregelt (727 li)

[11] – Eheschließung der Kinder geregelt: mit Zustimmung des englischen Königs, ggf. Mitgiftzulage von Braut für Töchter geregelt

[12] – bei zweiter Ehe der Braut: Abfindung von Witweneinkünften im Gegenzug für Auszahlung der Mitgift geregelt, Vererbung der Mitgift an Kinder nach Tod der Braut geregelt, Testierrecht der Braut geregelt (727 li – re)

[13] – Ratifikation geregelt: Wiederholung von Ratifkation nach erlangter Volljährigkeit von Bräutigam geregelt, Verzicht auf Einrede zugesichert (727 re)

[Suppl] – Hofstaat der Braut während der Ehe festgelegt: Posten und Besoldung aufgezählt (728 li – re)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
keine
konfessionelle Regelungen
anglikanische Religionsausübung für Braut und ihren Hofstaat geregelt - 8
erbrechtliche Regelungen
bei zweiter Ehe der Braut: Vererbung der Mitgift an Kinder nach Tod der Braut geregelt, Testierrecht der Braut geregelt - 12
Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
keiner
ständische Instanzen beteiligt?
keine
externe Instanzen beteiligt?
keine
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
Ratifikation geregelt: Wiederholung von Ratifkation nach erlangter Volljährigkeit von Bräutigam geregelt, Verzicht auf Einrede zugesichert - 13
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
Bündnis von Wesel 1612.03.28
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
nicht nachgewiesen