Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)

97 Dokumente in 'Dynastische Eheverträge der Frühen Neuzeit (1500-1800)'
Name
 
Ehevertrag Frankreich - Schottland 1558
Name
Ehevertrag Frankreich - Schottland 1558
(Bearbeitungsstand)
2017 IX BB
Grunddaten Ehevertrag
 
#1
Vertragspartner Bräutigam
Frankreich
Vertragspartner Braut
Schottland
Datum Vertragsschließung
19.4.1558
Ort Vertragsschließung
nicht nachgewiesen
Eheschließung vollzogen?
Ja
Interkonfessionelle Ehe?
Nein
Bräutigam
 
#1
Bräutigam Name, Titel
Franz, Dauphin von Frankreich (später als Franz II. König von Frankreich) (Francois)
Bräutigam Geburtsjahr
1544
Bräutigam Sterbejahr
1560
Bräutigam Dynastie
Valois
Bräutigam Konfession
Römisch-Katholisch
Braut
 
#1
Braut Name, Titel
Maria I. (Mary), Königin von Schottland
Braut Geburtsjahr
1542
Braut Sterbejahr
1587
Braut Dynastie
Stuart
Braut Konfession
Römisch-Katholisch
Akteur Bräutigam
 
#1
Akteur Bräutigam Name, Titel
Heinrich II., König von Frankreich (Henri)
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Valois
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Vater
 
#2
Akteur Bräutigam Name, Titel
Katharina von Medici, Königin von Frankreich (Catherine)
Akteur Bräutigam GND
Akteur Bräutigam Dynastie
Medici
Akteur Bräutigam Verhältnis zu Bräutigam
Mutter
Akteur Braut
 
#1
Akteur Braut Name, Titel
Antoinette de Bourbon, Herzoginwitwe von Guise
Akteur Braut Dynastie
Bourbon (Frankreich)
Akteur Braut Verhältnis zu Braut
Großmutter, als Prokuratorin für Mutter
 
#2
Akteur Braut Name, Titel
[Vertreter der schottischen Stände]
Akteur Braut Dynastie
Savoyen
Vertragstext
 
#1
Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Vertragssprache Archivexemplar
nicht nachgewiesen
Drucknachweis
Dumont 1726-1739, Bd. V:1, S. 22 f.
Vertragssprache Druck
Französisch
Vertragsinhalt
[Prä] – alte und wohlbekannte Bündnisse und Freundschaften zwischen beiden Königreichen bekundet – daraus erwachsenes Wohlwollen zwischen Monarchen, gemeinschafliche Wahrnehmung ihrer Geschäfte und Willen zur Verfolgung eines gemeinsamen Schicksals in Krieg und Frieden bekundet – Eheschließungen des Brautvaters mit Madeleine von Frankreich und Brautmutter bekundet: auf Betreiben von König Franz I. von Frankreich, zu Erhaltung und Wachstum der Freundschaft, zur Erneuerung der Allianz, Geburt der Braut bekundet – Inschutznahme von Schottland durch französischen König bekundet: nach Tod des Brautvaters, zur Abwehr gegen die Engländer – Erziehung der Braut in Frankreich bekundet: zur Entziehung der minderjährigen Braut vor dem Zugriff der Engländer, mit Zustimmung von Brautmutter und schottischen Ständen, für Eheschließung mit Bräutigam – nach Erreichen von Heiratsalter: Entschluß zur Eheschließung durch Bräutigameltern, Ernennung von Verhandlern bekundet – Vertragschließung bekundet: mit Zustimmung von Bräutigameltern, Brautmutter und Braut, gemäß Vorvertrag von Haddington 1548.07.07 und vor Zeugen (22 li – re)

[1] – kirchliche Trauung festgelegt auf 1558.04.24 (22 re)

[2] – Gütergemeinschaft nach französischem Recht vereinbart (22 re))

[3] – Witweneinkünfte geregelt: Höhe abhängig gemacht von Thronfolge des Bräutigams in Frankreich, angewiesen aus Herrschaften und Besitzungen in Frankreich, Nutzungsrechte geregelt, nach dem Vorbild von Königinwitwe Eleonore von Kastilien (22 re – 23 li)

[4] –Unterhalt für Braut und Bräutigam während der Ehe geregelt (23 li)

[5] – Abzugsrecht der Braut als Witwe geregelt: Verfügung über persönlichen Besitz geregelt (23 li)

[6] – Thronfolge der Kinder geregelt: für ältesten Sohn in Frankreich und Schottland zugleich, für Tochter nur in Schottland, Verheiratung der ältesten Tochter mit Zustimmung des französischen Königs und der schottischen Stände geregelt, französische Aussteuer für Töchter festgelegt im Gegenzug für Erbverzicht (23 li)

[7] – im Gegenzug: Treueid der schottischen Stände an Bräutigam und schottischen Thronerben zugesichert (23 li)

[8] – Rechtsstellung und Titel von Bräutigam als König von Schottland geregelt (23 li)

[9] – Einhaltung zugesichert (23 li)

[10] – Eheversprechen ausgetauscht: mit Zustimmung von Bräutigameltern, Brautmutter und schottischen Ständen (23 li)

[11] – Ratifikation geregelt: in Parlamentskammern beider Reiche und im schottischen Senat (23 li)
Regelungen über Thronfolge und Regentschaft
Witweneinkünfte geregelt: Höhe abhängig gemacht von Thronfolge des Bräutigams in Frankreich - 3

Thronfolge der Kinder geregelt: für ältesten Sohn in Frankreich und Schottland zugleich, für Tochter nur in Schottland - 6

Treueid der schottischen Stände an Bräutigam und schottischen Thronerben zugesichert - 7

Rechtsstellung und Titel von Bräutigam als König von Schottland geregelt - 8
konfessionelle Regelungen
keine
erbrechtliche Regelungen
Thronfolge der Kinder geregelt: für ältesten Sohn in Frankreich und Schottland zugleich, für Tochter nur in Schottland, Verheiratung der ältesten Tochter mit Zustimmung des französischen Königs und der schottischen Stände geregelt, französische Aussteuer für Töchter festgelegt im Gegenzug für Erbverzicht - 6
Einordnung des Vertrags
 
#1
Textbezug zu vergangenen Ereignissen?
Vertrag von Haddington 1548.07.07 erwähnt - Prä
ständische Instanzen beteiligt?
Verheiratung der ältesten Tochter mit Zustimmung des französischen Königs und der schottischen Stände geregelt - 6, Treueid der schottischen Stände an Bräutigam und schottischen Thronerben zugesichert - 7, Eheversprechen ausgetauscht: mit Zustimmung von schottischen Ständen - 10
externe Instanzen beteiligt?
keine
Ratifikationen, Bestätigungen, Genehmigungen erwähnt?
Ratifikation geregelt: in Parlamentskammern beider Reiche und im schottischen Senat - 11
weitere Verträge zwischen Vertragspartnern geschlossen innerhalb 5 Jahren?
Vertrag von Haddington 1548.07.07

Erklärung von Fontainebleau 1558.04.04
militärische Konflikte zwischen Vertragspartnern ausgetragen innerhalb 5 Jahren?
keine
Literatur
Bryce 1907, S. 45 - Donaldson 1971, S. 79